Angebote zu "Christoph" (31 Treffer)

Kategorien

Shops

Mauch, Christoph: Integration. Muslime in Deuts...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 26.07.2007, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Integration. Muslime in Deutschland., Titelzusatz: Exklusionsmechanismen durch Medien und Islam?, Auflage: 3. Auflage von 1970 // 3. Auflage, Autor: Mauch, Christoph, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Soziologie, Seiten: 36, Gewicht: 66 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
DIE ZEIT, 18. November 2004, Hörbuch, Digital, ...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Hören Sie in dieser Ausgabe: Das Letzte. Von Finis. Stimmt's? Viele Menschen bestehen darauf, sich regelmäßig die Lippen einzufetten. Stimmt es, dass die Talgdrüsen deshalb den Dienst quittieren und die Lippenbalsamierer abhängig werden von künstlichem Fett? fragt Aron Eigner aus Kiel. Christoph Drösser antwortet. Ich habe einen Traum: Nancy Sinatra: "Präsident Bush und seine Regierung haben keine Vorstellung vom Tod. Sie wissen nicht, was es bedeutet, wenn eine Kugel deinen Körper durchschlägt." Aufgezeichnet von Ralph Geisenhanslueke. Die Tücken der Toleranz: Wie sich Staat und muslimische Minderheit in Deutschland begegnen müssen. Von Jens Jessen.Sie kann auch anders Condoleezza Rice hat den Irak-Krieg unterstützt. Wird sie nun helfen, Friedens-Geschichte zu schreiben?Von Josef Joffe. Der Aufstand der anständigen Muslime: Unsere Türken sind anders als Muslime in Holland oder Frankreich: Kein Palästina-Trauma, keine Erinnerung an böse Kolonialzeiten. Jetzt wenden sie sich gegen den Islamismus. Von Joerg Lau. Manager sind auch nur Lobbyisten: Wirtschaftsführer und ihre Verbände sind in Deutschland sakrosankt. Die Politik behandelt sie mit zu viel Respekt. Von Arne Storn. In Manhattans Wunderwald: Das neue Museum of Modern Art in New York will die Geschichte der Kunst umschreiben. Die Freiheit des anderen Blicks aber gestattet es sich nicht. Es schafft zwanghaft Ordnung, wo Offenheit sein müsste. Von Hanno Rauterberg. Nil mit Stil Die Harmonisierung der Welt scheint für einen Moment geglückt - auf einem Zweimastsegler von Luxor nach Assuan. Von Ruediger Dilloo. Lebenszeichen: Alle gucken zu. Harald Martenstein kauft sich eine Flasche Doppelkorn. Von Harald Martenstein. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: div.. Hörprobe: http://samples.audible.de/pe/zeit/041118/pe_zeit_041118_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Heilige Kriege: Gewalt im Namen Gottes - Vom Mi...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ausgewählte Artikel aus der ZEIT Geschichte zum Thema "Heilige Kriege: Gewalt im Namen Gottes - Vom Mittelalter bis zum Terror der IS: Bereitet euch vor, denn Gott wird kommen : In Erwartung des Jüngsten Gerichtes bekämpften Katholiken und Hugenotten einander im Frankreich des 16. Jahrhunderts bis aufs Blut: Sie fürchteten um ihr Seelenheil. Von Christian Wenze. Schrift und Schwert: Seit Jahrhunderten führen Menschen Krieg im Namen Gottes. Weil Gewalt nunmal zum Wesen aller Religion gehört? Wer das glaubt, verkennt das Ausmaß der Bedrohung. Von Karen Armstrong. Gottes Raubtier: Der Schwedenkönig Gustav Adolf gilt als Retter der Protestanten im Dreißigjährigen Krieg. Bis heute wird er in Deutschland hoch verehrt. Eine Reise über die Schlachtfelder des 17. Jahrhunderts. Von Christoph Dieckmann. Mit leichtem Gepäck : Wie die ersten Muslime binnen hundert Jahren ein Gebiet eroberten, größer als das römische Imperium zu seiner Glanzzeit. Von Arnfrid Schenk. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: N.N.. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/zeit/160201/bk_zeit_160201_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
DIE ZEIT, 23. Dezember 2004, Hörbuch, Digital, ...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Hören Sie in dieser Ausgabe:- Zumutung des Glaubens. Warum wollen mehr als die Hälfte der Deutschen die Weihnachtsmesse besuchen? Von Bernd Ulrich. - Straflos schuldig. Das Daschner-Urteil hält Maß und verhindert doch einen Dammbruch. Von Sabine Rückert. - Fische kommen keine mehr. Im Andachtsraum des Deutschen Bundestages gibt es viel Kunst, wenige Christen und kaum je Muslime. Von Ulrich Stock. - Der Karten-Trick. Auf den ersten Blick ist der ADAC nur ein Autoverein..." Von Rainer Frenkel. - Angeber auf Geschäftsreise. Marco Polos Reise durch Asien ins ferne China hat ganze Entdeckergenerationen fasziniert. Von Ralf-Peter Märtin. - Gott oder nicht Gott? Von Sabine Rückert und Harald Martenstein. - Nichts ist vorbei. Anmerkungen zu einem Neustart: Chaplins "Großer Diktator" kommt wieder ins Kino. Von Peter Kümmel. - Das Letzte. von Finis. - Stimmt's? von Christoph Drösser. - Ich habe einen Traum - Barbara Auer: "Drei Jahre lang war es mir unmöglich spazieren zu gehen, weil ich bei jedem Kinderwagen, der mir entgegenkam, in Tränen ausbrach." 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: div.. Hörprobe: http://samples.audible.de/pe/zeit/041223/pe_zeit_041223_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Singen als interreligiöse Begegnung
35,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Können Juden, Christen und Muslime miteinander singen? Können sie ihre sakrale Musik miteinander teilen? Kann Musik gar zu einem Aktivposten im interreligiösen Dialog werden? In zahlreichen Gesprächen wurden jüdische, christliche und muslimische Expertinnen und Experten aus Theologie und Musik mit diesen Fragen konfrontiert. Ergänzend zu diesen Interviews werden in teils wissenschaftlichen, teils essayistischen Beiträgen Grundzüge einer "Theorie des interreligiösen Singens" entwickelt. Wo verlaufen im gemeinsamen, religionsübergreifenden Singen die Grenzen des theologisch Zulässigen? Gibt es im Islam überhaupt religiöse Musik? "Dürfen" Christen und Muslime in die Gesänge der Synagoge einstimmen? Und welche Rolle kann die Musik Johann Sebastian Bachs in der Begegnung mit Juden und Muslimen spielen? Fragen wie diese wurden bislang kaum gestellt - geschweige denn systematisch erforscht. In seiner Summe zeichnet dieses Buch deshalb auch das erstmalige Ausloten eines neuen, interdisziplinären Forschungsfeldes nach. Dabei treffen theologisch, ästhetisch und kulturgeschichtlich fundierte Reflektionen auf experimentelle Gedankenspiele und überraschende Perspektivwechsel: Eine Fundgrube für alle, die Musik lieben und denen der interreligiöse Dialog am Herzen liegt. Gespräche und Beiträge von und mit Petra Bahr, Ahmet Gül, Omar Hamdan, Cordula Heupts, Tuba Isik, Milad Karimi, Bernhard König, Karl-Josef Kuschel, Steven Langnas, Assaf Levitin, Ivo Markovic, Jascha Nemtsov, Christoph Schwöbel, Klaus von Stosch, Saad Thamir, Barbara Traub und Alon Wallach.

Anbieter: buecher
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Singen als interreligiöse Begegnung
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Können Juden, Christen und Muslime miteinander singen? Können sie ihre sakrale Musik miteinander teilen? Kann Musik gar zu einem Aktivposten im interreligiösen Dialog werden? In zahlreichen Gesprächen wurden jüdische, christliche und muslimische Expertinnen und Experten aus Theologie und Musik mit diesen Fragen konfrontiert. Ergänzend zu diesen Interviews werden in teils wissenschaftlichen, teils essayistischen Beiträgen Grundzüge einer "Theorie des interreligiösen Singens" entwickelt. Wo verlaufen im gemeinsamen, religionsübergreifenden Singen die Grenzen des theologisch Zulässigen? Gibt es im Islam überhaupt religiöse Musik? "Dürfen" Christen und Muslime in die Gesänge der Synagoge einstimmen? Und welche Rolle kann die Musik Johann Sebastian Bachs in der Begegnung mit Juden und Muslimen spielen? Fragen wie diese wurden bislang kaum gestellt - geschweige denn systematisch erforscht. In seiner Summe zeichnet dieses Buch deshalb auch das erstmalige Ausloten eines neuen, interdisziplinären Forschungsfeldes nach. Dabei treffen theologisch, ästhetisch und kulturgeschichtlich fundierte Reflektionen auf experimentelle Gedankenspiele und überraschende Perspektivwechsel: Eine Fundgrube für alle, die Musik lieben und denen der interreligiöse Dialog am Herzen liegt. Gespräche und Beiträge von und mit Petra Bahr, Ahmet Gül, Omar Hamdan, Cordula Heupts, Tuba Isik, Milad Karimi, Bernhard König, Karl-Josef Kuschel, Steven Langnas, Assaf Levitin, Ivo Markovic, Jascha Nemtsov, Christoph Schwöbel, Klaus von Stosch, Saad Thamir, Barbara Traub und Alon Wallach.

Anbieter: buecher
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Noah
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Vorwort Dr. Nikolaus Schneider, Vorsitzender des Rates der EKD I. Grundlagen zur religionspädagogischen Einheit Helgard Jamal 'Biblisches Bodenbild' in Begegnung mit Judentum und Islam. Noah - Die Geschichte für Kinder im Judentum und Islam II. Noah - Die biblische Geschichte Helgard Jamal Bilderbuch. Bilddokumentation aus der Praxis III. Dokumentation und Reflexion der Praxis Ingrid Schimanowski Die Kindertagesstätte ARCHE NOAH und die Projektwochen zum Thema 'Noah' Frieder Harz Mit Kindern Gott entdecken - Was Erzählen dazu beitragen kann Natalie Daghles Religiöse?/?weltanschauliche Themen - Erziehungsaufgaben für Eltern und Erzieher/-innen Helgard Jamal Begriffserläuterungen. Reflexion mit Qualitätsfragen zur interreligiösen Bildung und der religionspädagogischen Einheit: 'Biblisches Bodenbild' IV. Grundlagen der Religionen Tobias Jona Simon Noah - Glaubensvorstellungen im Judentum Christoph Dinkel Noah - Glaubensvorstellungen im Christentum Serdar Günes Noah - Glaubensvorstellungen im Islam Helgard Jamal Derselbe Gott der Juden, Christen und Muslime - Religionssensible Offenheit

Anbieter: buecher
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Wut, Verachtung, Abwertung
17,40 € *
ggf. zzgl. Versand

In Deutschland ist der Rechtspopulismus laut und deutlich geworden: Sichtbar bei den Pegida-Demonstrationen, hörbar in öffentlichen Debatten wie "Deutschland schafft sich ab" und politisch in Verbindungen zur neuen Partei AfD. Man hetzt gegen Muslime und Flüchtlinge, verachtet Politik und Medien, propagiert einen Nationalismus, der zur Abschottung führt, und sehnt sich nach Autorität sowie einer homogenen "Gemeinschaft". Diese Entwicklung bedroht die gesellschaftliche Vielfalt, das friedliche Zusammenleben und die parlamentarische Demokratie. Der in der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) entstandene Sammelband analysiert die unterschiedlichen Erscheinungsformen des neuen Rechtspopulismus sowie die Ängste und Einstellungen in der Bevölkerung, die ihn begünstigen. Auf Grundlage der Daten der jüngsten FES-Mitte-Studie zeigt er sein Potenzial auf, beschreibt seine gesellschaftlichen Konsequenzen und skizziert notwendige Gegenstrategien. Mit weiteren Beiträgen von Frank Decker, Alexander Häusler, Gideon Botsch, Christoph Kopke, Andreas Hövermann u. a.

Anbieter: buecher
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot