Angebote zu "Gottfried" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Cavelius Assassinin - Historischer Roman
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 29.11.2019, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Historischer Roman, Auflage: 1/2019, Autor: Cavelius, Alexandra, Verlag: Europa Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Akkon // Alter vom Berg // Amalrich I. // Assassinen // Attentäter // Balduin III. // Balduin IV. // Balian von Ibelin // Christen // Fatimiden // Geheimbund // Glaubenskrieg // Gotteskrieger // Gottesstaat // Gottfried von Bouillon // Guido de Lusignan // Hattin // Heiliges Land // Intrigen // Jerusalem // Königreich der Himmel // Konrad von Montferrat // Kreuzritter // Kreuzzüge // Libanon // Luzia // Mätresse // Mittelalter // Mord // Muslime // Naher Osten // Nazriten // Outremer // Rainald de Chatillon // Raschid ad-Din-Sinan // Religion // Richard Löwenherz // Saladin // Schiiten // Sekte // Sibylle von Jerusalem // Sultan // Sunniten // Syrien // Terrorbund // Terroristen // Thronfolger // Tyrus // Verfolgung // Verrat, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 720 S., Seiten: 720, Format: 6 x 22.5 x 15 cm, Gewicht: 1070 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Cavelius Assassinin - Historischer Roman
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 29.11.2019, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Historischer Roman, Auflage: 1/2019, Autor: Cavelius, Alexandra, Verlag: Europa Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Akkon // Alter vom Berg // Amalrich I. // Assassinen // Attentäter // Balduin III. // Balduin IV. // Balian von Ibelin // Christen // Fatimiden // Geheimbund // Glaubenskrieg // Gotteskrieger // Gottesstaat // Gottfried von Bouillon // Guido de Lusignan // Hattin // Heiliges Land // Intrigen // Jerusalem // Königreich der Himmel // Konrad von Montferrat // Kreuzritter // Kreuzzüge // Libanon // Luzia // Mätresse // Mittelalter // Mord // Muslime // Naher Osten // Nazriten // Outremer // Rainald de Chatillon // Raschid ad-Din-Sinan // Religion // Richard Löwenherz // Saladin // Schiiten // Sekte // Sibylle von Jerusalem // Sultan // Sunniten // Syrien // Terrorbund // Terroristen // Thronfolger // Tyrus // Verfolgung // Verrat, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 720 S., Seiten: 720, Format: 6 x 22.5 x 15 cm, Gewicht: 1070 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Cavelius Assassinin - Historischer Roman
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 29.11.2019, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Historischer Roman, Auflage: 1/2019, Autor: Cavelius, Alexandra, Verlag: Europa Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Akkon // Alter vom Berg // Amalrich I. // Assassinen // Attentäter // Balduin III. // Balduin IV. // Balian von Ibelin // Christen // Fatimiden // Geheimbund // Glaubenskrieg // Gotteskrieger // Gottesstaat // Gottfried von Bouillon // Guido de Lusignan // Hattin // Heiliges Land // Intrigen // Jerusalem // Königreich der Himmel // Konrad von Montferrat // Kreuzritter // Kreuzzüge // Libanon // Luzia // Mätresse // Mittelalter // Mord // Muslime // Naher Osten // Nazriten // Outremer // Rainald de Chatillon // Raschid ad-Din-Sinan // Religion // Richard Löwenherz // Saladin // Schiiten // Sekte // Sibylle von Jerusalem // Sultan // Sunniten // Syrien // Terrorbund // Terroristen // Thronfolger // Tyrus // Verfolgung // Verrat, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 720 S., Seiten: 720, Format: 6 x 22.5 x 15 cm, Gewicht: 1070 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Muster religiöser Orientierung und Integrations...
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Theologie - Sonstiges, Note: 1,1, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Interesse an der muslimischen Minderheit in Deutschland ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen, hauptsächlich allerdings aufgrund von Negativ-Schlagzeilen. Direkte Verbindungen zu brutalen Terror-Gruppen bestehen - wenn auch real nur in den seltensten Einzelfällen - zumindest mental in den Köpfen der deutschen Mehrheitsgesellschaft. Das allgemeine Augenmerk richtet sich aber zunehmend nicht nur auf diese Extrembeispiele misslungener Integration, sondern auch auf die allgemeine Notwendigkeit einer gelingenden Eingliederung ethnischer, sozialer und religiöser Minderheiten in die deutsche Gesellschaft. Integration ist das grosse Schlagwort überall in der Politik der vergangenen Jahre. Jeder fordert sie, und es gibt auch durchaus ernst gemeinte und Erfolg versprechende Ansätze und Projekte. Problematisch jedoch wird das Vorhaben, wenn die zu Integrierenden nicht angehört werden, ihre eigenen Versuche, sich aktiv in die Mehrheitsgesellschaft einzubringen, nicht honoriert, vielleicht nicht einmal als solche erkannt werden. Bevor ein nicht nur friedliches, sondern auch fruchtbares und bereicherndes Miteinander stattfinden kann, sollte zuerst das gemeinsame Ziel als solches festgelegt und genauer definiert werden. Denn die Definition gelungener Integration variiert beträchtlich auf beiden Seiten. Was also denkt die ,andere Seite'? Welche Gedanken machen sich die Muslime in Deutschland über ihre Integration? Welche Vorstellungen, Wünsche, Bedenken haben sie - und warum? Was tun sie konkret, wie verhalten sie sich gegenüber der Mehrheitsgesellschaft, und warum so und nicht anders? Und welche Rolle spielt ihre Religion dabei? Neun junge Musliminnen wurden für die vorliegende qualitative Studie zu diesen Themen befragt. Teilnehmende Beobachtung in der muslimischen Mädchengruppe, der die Interview-Partnerinnen allesamt angehören, runden die Ergebnisse ab.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Auf dem Weg in welche Demokratie befindet sich ...
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Südasien, Note: gut, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Fachbereich Geschichte, Philosophie und Sozialwissenschaften), 58 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Gegenstand der vorliegenden Arbeit ist die Präsidialrepublik Indonesien. Mit einer Gesamtfläche von ca. 1,9 Millionen Quadratkilometern ist dieser aus fast 14000 Inseln bestehende Staat grösser als alle 25 Staaten der EU zusammengenommen. 86,9% der über 200 Millionen Einwohner sind Muslime. So ist Indonesien mit etwa 174 Millionen Moslems der Staat mit den meisten Menschen islamischen Glaubens auf der Erde. Der Grossteil der Indonesier (mehr als die Hälfte) lebt auf der dicht besiedelten Insel Java mit Indonesiens Hauptstadt Jakarta. Auch wenn Indonesien geographisch weitab von den politikwissenschaftlich relevanten Zentren wie Europa oder Nordamerika liegt, so ist doch gerade dieser sich in einem Transformationsprozess der Demokratie befindliche Staat aufgrund seiner gesellschaftlichen und politischen Entwicklung auch für die westliche Demokratie - und Politikforschung von Interesse. Für die Analyse speziell Indonesiens habe ich mich entschieden, da ich im Rahmen eines einsemestrigen Studiums, vom Januar bis August 2003, an der Udayana Universität in Denpasar (Bali), auf die junge Demokratie Indonesiens aufmerksam wurde. Seit dem Sturz der autoritären und militärischen Suhartoregierung 1998 befindet sich dieser Staat in einem schwierigen Prozess der Institutionalisierung und Konsolidierung einer Demokratie. Am 5. April 2004 werden die erst zweiten freien Parlamentswahlen nach 1999 stattfinden. Des weiteren werden die rund 200 Millionen Indonesier erstmalig in Indonesiens Geschichte am 5. Juli ihren Präsidenten sowie ihren Vizepräsidenten direkt wählen. Die Wahlen werden begleitet von einschneidenden Änderungen im Regierungs- und Wahlsystem, die bei den Wahlen 2004 erstmalig Anwendung finden. Mit dem Sturz Suhartos verloren auch die Streitkräfte nach einer über 30jährigen Militärherrschaft zunehmend an Bedeutung und Einfluss. Wo steht das Militär heute und welche Rolle wird es bei den Wahlen 2004 spielen? Welche Stellung nimmt der Islam in der grössten islamischen Demokratie der Welt ein? Wie steht es um die Zivilgesellschaft in der jungen Demokratie? Wollen die Bürger eine demokratische Staatsform oder sehnen sie sich gar nach den alten Machtstrukturen zurück. Dieses Phänomen ist in jungen Demokratien, die die Strukturen eines autoritären Systems gerade erst überwunden haben, oftmals zu beobachten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Auf dem Weg in welche Demokratie befindet sich ...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Südasien, Note: gut, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Fachbereich Geschichte, Philosophie und Sozialwissenschaften), 58 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Gegenstand der vorliegenden Arbeit ist die Präsidialrepublik Indonesien. Mit einer Gesamtfläche von ca. 1,9 Millionen Quadratkilometern ist dieser aus fast 14000 Inseln bestehende Staat größer als alle 25 Staaten der EU zusammengenommen. 86,9% der über 200 Millionen Einwohner sind Muslime. So ist Indonesien mit etwa 174 Millionen Moslems der Staat mit den meisten Menschen islamischen Glaubens auf der Erde. Der Großteil der Indonesier (mehr als die Hälfte) lebt auf der dicht besiedelten Insel Java mit Indonesiens Hauptstadt Jakarta. Auch wenn Indonesien geographisch weitab von den politikwissenschaftlich relevanten Zentren wie Europa oder Nordamerika liegt, so ist doch gerade dieser sich in einem Transformationsprozess der Demokratie befindliche Staat aufgrund seiner gesellschaftlichen und politischen Entwicklung auch für die westliche Demokratie - und Politikforschung von Interesse. Für die Analyse speziell Indonesiens habe ich mich entschieden, da ich im Rahmen eines einsemestrigen Studiums, vom Januar bis August 2003, an der Udayana Universität in Denpasar (Bali), auf die junge Demokratie Indonesiens aufmerksam wurde. Seit dem Sturz der autoritären und militärischen Suhartoregierung 1998 befindet sich dieser Staat in einem schwierigen Prozess der Institutionalisierung und Konsolidierung einer Demokratie. Am 5. April 2004 werden die erst zweiten freien Parlamentswahlen nach 1999 stattfinden. Des weiteren werden die rund 200 Millionen Indonesier erstmalig in Indonesiens Geschichte am 5. Juli ihren Präsidenten sowie ihren Vizepräsidenten direkt wählen. Die Wahlen werden begleitet von einschneidenden Änderungen im Regierungs- und Wahlsystem, die bei den Wahlen 2004 erstmalig Anwendung finden. Mit dem Sturz Suhartos verloren auch die Streitkräfte nach einer über 30jährigen Militärherrschaft zunehmend an Bedeutung und Einfluss. Wo steht das Militär heute und welche Rolle wird es bei den Wahlen 2004 spielen? Welche Stellung nimmt der Islam in der größten islamischen Demokratie der Welt ein? Wie steht es um die Zivilgesellschaft in der jungen Demokratie? Wollen die Bürger eine demokratische Staatsform oder sehnen sie sich gar nach den alten Machtstrukturen zurück. Dieses Phänomen ist in jungen Demokratien, die die Strukturen eines autoritären Systems gerade erst überwunden haben, oftmals zu beobachten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Muster religiöser Orientierung und Integrations...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Theologie - Sonstiges, Note: 1,1, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Interesse an der muslimischen Minderheit in Deutschland ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen, hauptsächlich allerdings aufgrund von Negativ-Schlagzeilen. Direkte Verbindungen zu brutalen Terror-Gruppen bestehen - wenn auch real nur in den seltensten Einzelfällen - zumindest mental in den Köpfen der deutschen Mehrheitsgesellschaft. Das allgemeine Augenmerk richtet sich aber zunehmend nicht nur auf diese Extrembeispiele misslungener Integration, sondern auch auf die allgemeine Notwendigkeit einer gelingenden Eingliederung ethnischer, sozialer und religiöser Minderheiten in die deutsche Gesellschaft. Integration ist das große Schlagwort überall in der Politik der vergangenen Jahre. Jeder fordert sie, und es gibt auch durchaus ernst gemeinte und Erfolg versprechende Ansätze und Projekte. Problematisch jedoch wird das Vorhaben, wenn die zu Integrierenden nicht angehört werden, ihre eigenen Versuche, sich aktiv in die Mehrheitsgesellschaft einzubringen, nicht honoriert, vielleicht nicht einmal als solche erkannt werden. Bevor ein nicht nur friedliches, sondern auch fruchtbares und bereicherndes Miteinander stattfinden kann, sollte zuerst das gemeinsame Ziel als solches festgelegt und genauer definiert werden. Denn die Definition gelungener Integration variiert beträchtlich auf beiden Seiten. Was also denkt die ,andere Seite'? Welche Gedanken machen sich die Muslime in Deutschland über ihre Integration? Welche Vorstellungen, Wünsche, Bedenken haben sie - und warum? Was tun sie konkret, wie verhalten sie sich gegenüber der Mehrheitsgesellschaft, und warum so und nicht anders? Und welche Rolle spielt ihre Religion dabei? Neun junge Musliminnen wurden für die vorliegende qualitative Studie zu diesen Themen befragt. Teilnehmende Beobachtung in der muslimischen Mädchengruppe, der die Interview-Partnerinnen allesamt angehören, runden die Ergebnisse ab.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot