Angebote zu "Kreuzzug" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

T KNAUR 51194 Schiewe Hure Babylon - Roman
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.10.2014, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Roman, Autor: Schiewe, Ulf, Verlag: Droemer Knaur, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Affäre // Aleppo // Alfons Jordan // Antiochia // Arnaut // Arnaut de Montalban // Bernay // Buße // Eleonore von Aquitanien // Ermengarda // Fehlgeburt // Ferran Severin // Geliebte // Heilige Land // historische Abenteuerromane // historische Romane Frankreich // historische Romane für Männer // historische Romane Kreuzzüge // historische Romane Mittelalter // historische Romane Orient // historische Romane Spanien // Jerusalem // König Konrad III. // König Louis VII. // Kreuzzug // Muslime // Outremer // Plünderung // Raimon // Romane Mittelalter // Südfrankreich // Tripolis // Zitadelle // 12. Jahrhundert, Produktform: Kartoniert, Umfang: 575 S., Seiten: 575, Format: 3.4 x 19.1 x 12.5 cm, Gewicht: 438 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Christen Muslime und der Erste Kreuzzug
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Christen Muslime und der Erste Kreuzzug ab 44.99 € als pdf eBook: Die Macht der Beschreibung in der mittelalterlichen und modernen Historiographie. Aus dem Bereich: eBooks, Geschichte & Dokus,

Anbieter: hugendubel
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Der Mann, der Marco Polo zuvorkam
18,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die kriegslüsternen Mongolen stehen um 1240 vor den Toren des Westens. Panik breitet sich aus. Am französischen Hof fällt der junge Franziskanermönch, Wilhelm Rubruk, als Übersetzertalent für wichtige mongolische Dokumente auf, wird aber von Neidern und Gegenspielern angefeindet. Nach einer katastrophalen Niederlage der Franken im Siebten Kreuzzug in Ägypten, mit blutigen Kämpfen, Gefangenschaft und Tod, wird Wilhelms Mut, seine Hartnäckigkeit und sein diplomatisches Geschick als Unterhändler gefordert. Es droht ein Zweifrontenkrieg gegen die ägyptischen Mameluken und die von Osten vordringenden Mongolen. Deshalb erhält Wilhelm den lang ersehnten Auftrag von König Louis IX. für eine abenteuerliche, diplomatische Friedensmission zu den Mongolen. Sie soll Frieden stiften und die Mongolen als Verbündete zur Verteidigung des Heiligen Landes gegen die Muslime gewinnen. Die Mission stellt einen Aufbruch in eine neue Welt dar. Der einfache Franziskanermönch wird zum Welteneroberer. Es geht, teils auf der Seidenstrasse, durch gefährliche Landschaften und zu feindlichen Bewohnern. Wilhelm und seine Begleiter reisen durch eine Wildnis voller Gefahren. Was niemand für möglich gehalten hatte, geschieht: Anfang 1254, nach einer über einjährigen Reise, wird Wilhelm vom mongolischen Grosskhan Möngke in Karakorum der Hauptstadt der Mongolen, als Gesandter empfangen. König Louis bietet den Mongolen eine Allianz gegen den gemeinsamen Feind, die Muslime des Mittelalters, an.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Aufbruch ins Heilige Land
17,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,3, Ruhr-Universität Bochum, Sprache: Deutsch, Abstract: Am 27. November des Jahres 1095 rief Papst Urban II. die lateinische Christenheit in Clermont zur Befreiung des Heiligen Landes auf, welches bereits in den 630er Jahren, im Zuge der islamischen Expansion, in arabischen Besitz übergegangen war. Mit seinem Aufruf zu einer bewaffneten Pilgerfahrt nach Jerusalem, um die heiligen Stätten aller Muslime, Juden und Christen wieder unter christliche Herrschaft zu bringen, schlug der Papst ein neues und noch heute sehr bedeutendes Kapitel in der Geschichte des Mittelalters auf. Die Folge war eine Massenbewegung, welche später als Erster Kreuzzug in die Geschichte eingehen sollte. In den folgenden Jahrzehnten und Jahrhunderten kam es daraufhin immer wieder zum Aufruf und der Durchführung von Kreuzzügen. Seit jeher handelt es sich bei der Kreuzzugsforschung um ein Gebiet der Geschichtswissenschaft und Mittelalterforschung, welches ein enormes Konfliktpotenzial besitzt, da schon allein die Frage nach der Definition eines Kriegszugs als Kreuzzug Raum für eine Vielzahl von Meinungen bietet. Das liegt auch an der Tatsache, dass es sich bei der Ära der Kreuzzüge um einen ausgiebig beforschten Abschnitt der Geschichte handelt, der vor allem in der heutigen Zeit, in deren Gesellschaft der Begriff des Heiligen Krieges zu einem Reizthema avanciert ist, immer wieder in den Fokus der breiten Öffentlichkeit gerückt wird. Die folgende Arbeit wird sich jedoch nicht damit beschäftigen, etwaige Kreuzzugstheorien und Definitionen näher zu beleuchten und auf die oben angesprochenen verschiedenen Kriegszüge anzuwenden. Ferner wird sie nicht auf die religiösen und kulturellen Auswirkungen der Kreuzzüge eingehen. Vielmehr soll ein Aspekt der Kreuzzüge näher beleuchtet werden, der in der bisherigen Kreuzzugsforschung überraschenderweise viel weniger Aufmerksamkeit erhalten hat, als ihm wohlmöglich gebührt. Dabei handelt es sich um die Logistik eines Kreuzzugs, welche für die Reise von existentieller Bedeutung war und trotz der vergleichsweise geringen Beachtung naturgemäss die Grundlage des gesamten Unterfangens bildete. In der Arbeit soll es demnach darum gehen, die logistischen Aspekte einer solchen Unternehmung genauer zu untersuchen. Um diese Recherche in dem begrenzten Rahmen der Arbeit adäquat leisten zu können, werden sich die Ausarbeitungen auf den bereits erwähnten Startpunkt der gesamten Kreuzzugsbewegung, den Ersten Kreuzzug, beschränken.[...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Der Mann, der Marco Polo zuvorkam
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die kriegslüsternen Mongolen stehen um 1240 vor den Toren des Westens. Panik breitet sich aus. Am französischen Hof fällt der junge Franziskanermönch, Wilhelm Rubruk, als Übersetzertalent für wichtige mongolische Dokumente auf, wird aber von Neidern und Gegenspielern angefeindet. Nach einer katastrophalen Niederlage der Franken im Siebten Kreuzzug in Ägypten, mit blutigen Kämpfen, Gefangenschaft und Tod, wird Wilhelms Mut, seine Hartnäckigkeit und sein diplomatisches Geschick als Unterhändler gefordert. Es droht ein Zweifrontenkrieg gegen die ägyptischen Mameluken und die von Osten vordringenden Mongolen. Deshalb erhält Wilhelm den lang ersehnten Auftrag von König Louis IX. für eine abenteuerliche, diplomatische Friedensmission zu den Mongolen. Sie soll Frieden stiften und die Mongolen als Verbündete zur Verteidigung des Heiligen Landes gegen die Muslime gewinnen. Die Mission stellt einen Aufbruch in eine neue Welt dar. Der einfache Franziskanermönch wird zum Welteneroberer. Es geht, teils auf der Seidenstraße, durch gefährliche Landschaften und zu feindlichen Bewohnern. Wilhelm und seine Begleiter reisen durch eine Wildnis voller Gefahren. Was niemand für möglich gehalten hatte, geschieht: Anfang 1254, nach einer über einjährigen Reise, wird Wilhelm vom mongolischen Großkhan Möngke in Karakorum der Hauptstadt der Mongolen, als Gesandter empfangen. König Louis bietet den Mongolen eine Allianz gegen den gemeinsamen Feind, die Muslime des Mittelalters, an.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Aufbruch ins Heilige Land
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,3, Ruhr-Universität Bochum, Sprache: Deutsch, Abstract: Am 27. November des Jahres 1095 rief Papst Urban II. die lateinische Christenheit in Clermont zur Befreiung des Heiligen Landes auf, welches bereits in den 630er Jahren, im Zuge der islamischen Expansion, in arabischen Besitz übergegangen war. Mit seinem Aufruf zu einer bewaffneten Pilgerfahrt nach Jerusalem, um die heiligen Stätten aller Muslime, Juden und Christen wieder unter christliche Herrschaft zu bringen, schlug der Papst ein neues und noch heute sehr bedeutendes Kapitel in der Geschichte des Mittelalters auf. Die Folge war eine Massenbewegung, welche später als Erster Kreuzzug in die Geschichte eingehen sollte. In den folgenden Jahrzehnten und Jahrhunderten kam es daraufhin immer wieder zum Aufruf und der Durchführung von Kreuzzügen. Seit jeher handelt es sich bei der Kreuzzugsforschung um ein Gebiet der Geschichtswissenschaft und Mittelalterforschung, welches ein enormes Konfliktpotenzial besitzt, da schon allein die Frage nach der Definition eines Kriegszugs als Kreuzzug Raum für eine Vielzahl von Meinungen bietet. Das liegt auch an der Tatsache, dass es sich bei der Ära der Kreuzzüge um einen ausgiebig beforschten Abschnitt der Geschichte handelt, der vor allem in der heutigen Zeit, in deren Gesellschaft der Begriff des Heiligen Krieges zu einem Reizthema avanciert ist, immer wieder in den Fokus der breiten Öffentlichkeit gerückt wird. Die folgende Arbeit wird sich jedoch nicht damit beschäftigen, etwaige Kreuzzugstheorien und Definitionen näher zu beleuchten und auf die oben angesprochenen verschiedenen Kriegszüge anzuwenden. Ferner wird sie nicht auf die religiösen und kulturellen Auswirkungen der Kreuzzüge eingehen. Vielmehr soll ein Aspekt der Kreuzzüge näher beleuchtet werden, der in der bisherigen Kreuzzugsforschung überraschenderweise viel weniger Aufmerksamkeit erhalten hat, als ihm wohlmöglich gebührt. Dabei handelt es sich um die Logistik eines Kreuzzugs, welche für die Reise von existentieller Bedeutung war und trotz der vergleichsweise geringen Beachtung naturgemäß die Grundlage des gesamten Unterfangens bildete. In der Arbeit soll es demnach darum gehen, die logistischen Aspekte einer solchen Unternehmung genauer zu untersuchen. Um diese Recherche in dem begrenzten Rahmen der Arbeit adäquat leisten zu können, werden sich die Ausarbeitungen auf den bereits erwähnten Startpunkt der gesamten Kreuzzugsbewegung, den Ersten Kreuzzug, beschränken.[...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot